Tierrettung Griechenland

Tierrettung Griechenland – Ghost Mountain Dogs Xanthi


In Griechenland ist es leider “Tradition”, ausgediente, alte, kranke und überflüssige Tiere, darunter sehr viele Hunde, „in die Berge zu bringen“.


Dieses bedeutet in Griechenland:

Diese Tiere werden fernab des Tourismus und der Wohngebiete ausgesetzt und sich selbst überlassen.

Die Tradition hierin versteht sich so, dass diese Tiere wieder der Natur „zurückgegeben“ werden.

All’ das geschieht mit reinem Gewissen, denn Tiere sind Natur…..und dorthin geben sie sie zurück.


Was aus diesen Tieren tatsächlich wird, ist schlichtweg unwichtig und egal.


Diese Tiere vegetieren nun in „der Wildnis“ der Berge vor sich hin….ohne Wasser, Futter, Unterschlupf und erst recht ohne menschliche und tierärztliche Betreuung und Versorgung.


Unsere Tierschützer vor Ort gehen regelmäßig (2-3 mal pro Woche) an festgelegte Plätze in den Bergen und füttern dort die Tiere (sofern das Geld hierfür vorhanden ist). Bei diesen Begegnungen beobachten sie die meist wiederkehrenden Tiere und versuchen herauszufinden, welche Tiere dringend Hilfe benötigen, krank sind u.s.w.

Es wird aber auch geschaut, welche zahm sind, welche sich den Menschen „abgewendet“ haben und welche Hilfe und Zuwendung durch Menschen suchen.

Hierbei werden besonders Mütter mit ihren Jungen beobachtet.


Denn man muss wohlüberlegt entscheiden, wo hier der Tierschutz ansetzen kann und soll….. und wo er einfach nicht mehr greift.

Tiere, die es gelernt haben zu überleben, haben sich meist (sie werden ihre Gründe haben) dem Menschen abgewendet. Hier kann man nur mit Futter und Wasser unterstützend tätig sein.


Doch gerade junge und kranke Tiere und Tiere, die mit dieser Situation schlecht zurecht kommen, bedürfen dringend unserer Hilfe und Unterstützung.


Und hier wollen wir ansetzen. So könnten wir helfen:

  • Spenden und Patenschaften für die Versorgung und Betreuung der dort lebenden Tiere
  • Hilfe bei der medizinischen Versorgung. Es werden immer dringend Medikamente benötigt, die unter das Futter gemischt werden können.
  • Unterstützung bei der Betreuung in Pflegestellen. Hier werden gerade junge und kranke Tiere aufgepäppelt, versorgt und wieder an das normale Leben herangeführt.
  • Unterstützung bei der Vermittlung/Adoption der dafür geeigneten Hunde


Die Helfer vor Ort gehen oft wirklich bis an ihre eigenen Grenzen. Sie haben unsere Unterstützung so dringend nötig.


Und damit wir helfen können, brauchen wir EURE Hilfe. Nur gemeinsam können wir etwas erreichen!!!

Ein paar unserer Hunde

Jessy - ca. 1-2 Jahre

Simba - 18 Monate

Eleonora - ca. 2-3 Jahre

Zu den Hunden

Sie möchten unsere Arbeit aktiv unterstützen?
Dann freuen wir uns über eine Spende.